Kurz zu der Geschichte der Moschee:

Marwa Ali El-Sherbini war eine ägyptische Handballnationalspielerin und Pharmazeutin. Internationales Aufsehen erregte ihr gewaltsamer Tod, als sie während einer Strafverhandlung im Landgericht Dresden, zu der sie als Zeugin geladen war, vom Angeklagten aus islam- und ausländerfeindlichen Motiven erstochen wurde.

Als Andenken an die Verstorbene und auch um ein Zeichen zu setzen und ein Zuhause zu schaffen für Muslime verschiedenster Nationalitäten und gleichzeitig Vorurteile gegenüber dem Islam abzubauen und ein friedliches Miteinander zu unterstützen , wurde am 6.5.2009 die Marwa Al-Sherbiny Moschee gründen. Eine Vollmacht von ihrem Bruder Tarek Elsherbiny liegt vor und kann gerne nachgereicht werden.

Mit den Jahren ist unsere Gemeinde sehr stark angewachsen und immer mehr Muslime, aber auch Interessierte an der Religion finden den Weg zu uns. Jeden Freitag dürfen wir zur Khutba mindestens 2000 Muslime willkommen heißen. Auch unsere Schulen (Arabisch Unterricht, Islam Unterricht uvm. ) sind regelmäßig gut besucht von mindestens 600 Leuten.

Marwa Elsherbiny Kultur Zentrum e.V.

Postbank

IBAN: DE26860100900193588902

Donate

Von Abu Huraiarah wird überliefert, dass der Gesandte Allahs sagte: „Noch nie hat ein Almosen das Vermögen verringert, und indem man vergibt, mehrt Allah einem Knecht nichts anderes als Ehre und noch nie hat sich jemand für Allah bescheiden gegeben, ohne dass ihn Allah dafür erhoben hätte!“

 

 عن أبي هريرة رضي الله عنه أن رسول الله صلى الله عليه وسلم قال: «ما نقصت صدقة من مال، وما زاد الله عبدا بعفو إلا عزا، وما تواضع أحد لله إلا رفعه الله عز وجل »

 

Virginia / United States of America
FAJR 05:36
SUNRISE 07:04
DHUHR 12:04
ASR 14:32
MAGHRIB 16:56
ISHA 18:16